24.05.2020

Familie Klüver gewinnt Maibaum-Aktion

 

 

 

Im Rahmen der Maibaum-Aktion wurde der Familie Klüver aus Groß Midlum eine Urkunde und ein Regenschirm von FT Groß Midlum für den schönsten Maibaum 2020 überreicht. Aufgrund der Corona Krise fand nicht der traditionelle große Maibaumaufbau statt, wie in all den anderen Jahren. Daher gab es in Groß Midlum viele kleine Maibäume und der Sportverein hat sich überlegt den schönsten Maibaum zu prämieren. Nachdem eine engere Auswahl getroffen wurde aus rund 15 Maibäumen, wurde per Facebook abgestimmt, wer den schönsten Maibaum hat. Der Maibaum-Sieger heißt Familie Klüver vom Bahndamm. Herzlichen Glückwunsch


13.05.2020

News zum Trainingsbetrieb im "Jugend- und Seniorenfussball

Im Zuge einer Videokonferenz der vier Fußballvereine der Gemeinde Hinte am vergangenen Sonntag, haben sich die Vereinsvorstände dazu entschieden, den Trainingsbetrieb im Jugend- und Seniorenfußball bis einschließlich zum 24.05.2020 auf den Vereinssportplätzen weiterhin vollständig ruhen zu lassen. Eine Verlängerung ist möglich; die Vereinsvorstände bleiben hierzu im fortlaufendem Austausch! Weitere gemeinsame Regelungen in anderen Sportarten wurden ebenfalls besprochen, diskutiert und entschieden.

Obgleich uns bewusst ist, dass die aktuelle NDS Corona-VO (VO) eine Öffnung der Sportanlagen ermöglicht (siehe hierzu: Artikel 1 § 1 Absatz 8 VO), sehen wir es in einer Kontaktsportart, wie dem Fußball, als schwierig bis undurchführbar an, ausnahmslos einen Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten.

Diese Hypothese als auch weitere Gründe, wie...

...der Anweisung des Verzichts auf Trainingssimulationen (z. B. Abschlusspiel),

...einem etwaigen Kleinstgruppentraining mit einem Trainerschlüssel von 1:5,

...der Weisung sich während des Trainings nicht ins Gesicht zu fassen (gilt für Trainer und alle Spieler*Innen)

...sowie weiterer organisatorischer Vorkehrungen (keine Fahrgemeinschaften, keine Zuschauer/Eltern beim Training, keine Nutzung der Sportheime etc. pp) lassen vermuten, dass eine unmittelbare Aufnahme des Fußballtrainingsbetriebs nicht durchführbar wäre. Im diesem Zuge ist ebenfalls darauf hinzuweisen, dass Missachtungen der o. g. Weisungen entsprechende Ordnungswidrigkeiten-Verfahren zu Folge haben könnten. Hiervor möchten wir alle Beteiligten schützen.

Darüber hinaus und VOR ALLEM ANDEREN möchten wir den aktuellen Erfolg der Corona-Einschränkungen der letzten Wochen, die uns alle vor Herausforderungen gestellt hat, nicht unnötig durch die Schaffung der Möglichkeit der Infektionsstreuung im Nachmittagsfreizeitbereich gefährden. Dies ist eine berechtigte Sorge der Sportvereine in Verbindung mit einer entsprechenden Verantwortung.

Letztlich ist die Fortführung des NFV-Spielbetriebs so ungewiss bis unwahrscheinlich, dass man sich im Vergleich mit anderen Vereinen keinen wesentlichen Wettbewerbsnachteil einhandeln würde, wenn man vorerst weiterhin auf den Trainingsbetrieb verzichtet.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme zur Verhinderung der Infektionsübertragung in Zeiten des Alltags mit dem Corona-Virus!


02.05.2020

Vorstand prämiert Midlumer Maibäume

Da aufgrund von Covid-19 dieses Jahr keine Maifeier stattfand, wurde das Dorf Groß-Midlum von vielen kleinen privaten Maibäumen geschmückt. Daher möchte der Verein nun den schönsten, originellsten oder witzigsten Maibaum prämieren. Alle Vereinsmitglieder haben die Chance, ihren privaten Maibaum als Bild an den Verein zusenden und einen tollen Preis zu gewinnen. Die Bilder werden zusätzlich auf der Homepage veröffentlicht.

Einsendeschluss ist Sonntag, der 10.05.2020.

Maibaum als Bild + Name an: info@ft-gross-midlum.de

 


21.04.2020

Jubiläumswochenende wird in das Kalenderjahr 2021 verschoben

Großveranstaltungen bleiben wegen der Corona-Pandemie bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt. Darauf haben sich am Mittwoch, den 16. April 2020, die Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder verständigt. Aufgrund der jetzigen, aktuellen Situation wird das geplante Jubiläumswochenende (35 Jahre) in das Kalenderjahr 2021 verschoben. Der Sportverein FT Groß-Midlum plant jetzt vom 08. bis 11.07.2021 sein Superevent (35+1 Jahre).

Das Event soll unter dem Motto:“Gemeinsam gegen Leukämie & Bewegung gegen Krebs“ stattfinden. So ist z.B. als Auftakt am Donnerstag (08.07.2021) das 1. Milmer – Wassermühlen – Volkswandern geplant. Am Freitag (09.07.2021) soll dann der BSV Kickers Emden (Oberliga) gegen den Regionalligisten, SSV Jeddeloh II, für den guten Zweck kicken. Danach beginnt das Mitternachtsturnier mit Hobby-Mannschaften. Desweiteren ist am Samstag (10.07.2021) ein Benefiz-Fußball-Pokalturnier geplant. Gespielt wird um den Pokal der Sparkasse Aurich-Norden. Die Familien Folkerts (Groß-Midlum), Ukena (Hinte), Eeten (Visquard) und Rosenboom (Emden-Borssum) spielen dann am Sonntag (11.07.2021) um den LEUKIN-CUP der Herzen.

Weitere, zahlreiche Aktivitäten bereichern das Programm.

Im Rahmen einer Presse-Konferenz (Termin 26.03.2021, 17.00 Uhr) wird dann das komplette Programm der FT Groß-Midlum vorgestellt. Die Freie Turnerschaft Groß-Midlum, der Verein Leukin e.V., der DOSB, die deutsche Krebshilfe und die deutsche Sporthochschule Köln bedanken sich in diesem Zusammenhang recht herzlich beim BSV Kickers Emden, dem SSV Jeddeloh, den Sponsoren, Vereinen und Familien für die zugesagten Unterstützungen in diesem Jahr und hoffen aufgrund der jetzigen Situation auch auf das nächste Jahr 2021.


05.04.2020

Kooperationsvertrag mit der Hochschule Emden-Leer

Am 13. Dezember 2019 schlossen die FT Groß-Midlum und die Hochschule Emden - Leer in unserem Vereinsheim einen Kooperationsvertrag ab. Es erfolgte der Abschluss vor zahlreichen Gästen im Rahmen der Auslosung um den Hartmut-Müller-Württembergische Supercup 2020.

Den Vertrag unterzeichneten der Vorsitzende der FT Groß-Midlum, Hinrich Bruns, und der Hochschul-Vizepräsident, Manfred Nessen.

„Wir suchen die Kooperation mit den Vereinen, damit die Studierenden Vereinsluft aufnehmen können“, sagte der Hochschul-Vizepräsident. Ziel dieser Kooperation ist es u.a. , das die Freie Turnerschaft Groß-Midlum den Mitgliedern der Hochschule Emden-Leer die Teilnahme an Sportangeboten ermöglicht. Im Gegenzug bietet die Hochschule Emden-Leer den Mitgliedern der Freien Turnerschaft Groß-Midlum die Teilnahme an den Sportangeboten der Hochschule Emden-Leer an.


01.04.2020

35 Jahre - Jubiläumswochenende vom 09.07. - 12.07.

Der Sportverein FT Groß-Midlum plant vom 09. bis 12.07.2020 sein Jubiläumswochenende (35 Jahre).

Das Event soll unter dem Motto:“ Gemeinsam gegen Leukämie & Bewegung gegen Krebs“ stattfinden. So ist z.B. als Auftakt am Donnerstag (09.07.) das 1. Milmer – Wassermühlen – Volkswandern geplant. Am Freitag (10.07.) soll dann der BSV Kickers Emden (Oberliga) gegen den Regionalligisten, SSV Jeddeloh II, für den guten Zweck kicken. Danach beginnt das Mitternachtsturnier mit Hobby-Mannschaften. Des weiteren ist am Samstag(11.07.) ein Benefiz-Fußball-Pokalturnier geplant.

Gespielt wird um den Pokal der Sparkasse Aurich-Norden. Die Familien Folkerts (Groß-Midlum), Ukena (Hinte), Eeten (Visquard) und Rosenboom (Emden-Borssum) spielen dann am Sonntag (12.07.) um den LEUKIN-CUP der Herzen. Weitere, zahlreiche Aktivitäten bereichern das Programm.

Aufgrund der aktuellen Situation zum Thema Covid-19 wurde die geplante Presse-Konferenz (27.03.2020) auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Im Rahmen dieser Presse-Konferenz sollte das Programm der FT Groß-Midlum vorgestellt werden. Es stellt sich in dem Zusammenhang nun auch die Frage, ob dieses umfangreiche Event überhaupt im Juli 2020 stattfinden kann. Die FT Groß-Midlum wird über weitere Entwicklungen informieren.


17.03.2020

Osterfeuer entfällt

 

 

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus wird auch das diesjährige Osterfeuer nicht stattfinden.



05.03.2020

Mitgliederversammlung mit vielen positiven Trends

Am Samstag, den 22.02. fand die Mitgliederversammmlung der Freien Turnerschaft Groß-Midlum statt. Die sehr gut besuchte Veranstaltung mit über 50 Vereinmitgliedern wurde vom 1. Vorsitzenden Hinrich Bruns geleitet. Tolle Ergebnisse wurden präsentiert. Unter anderem hat der Verein die Grenze von 500 Mitgliedern überschritten, aktuell 506 Mitglieder bei 657 Einwohnern. Der Verein gehört damit zu den Mitgliederstärksten Vereinen in Ostfriesland in Bezug auf die Einwohnerzahlen der jeweiligen Ortschaften. Vor wenigen Jahren zählte der Verein 370 Mitglieder, ehe über das Projekt FT 2020 zahlreiche Mitglieder gewonnen werden konnten. Mitgliednummer 500 und 501 sind Emma und Tjardo Senz.

Hinrich Bruns ging auf die zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen ein. Zu den Highlights zählten u.a. der Hartmut Müller Württembergische – Supercup, Spendenübergabe an Leukin und Bewegung gegen Krebs, Super Kicker Fußballschule, Ehrenamtsfest, Umbau Entwässerungsanlage der Sportplätze, Sanierung Flutlicht, Ballfangzaun und Trainingsplatz, Kooperation mit der Hochschule Emden usw. In den Spartenberichten hob man die große Beliebtheit der Sparten Wirbelsäulengymnsatik und Rückenfit für Männer von Sabine Ihnen, die E-Dartsparte mit nun 2 Mannschaften, die relative neuen Handballminis und E-Jugend Handball sowie die Aktivitäten der Boulesparte neben den der fußballerischen Aktivitäten hervor. Finanziell konnte der Verein ein Plus verzeichnen und die Mitgliedbeiträge unverändert lassen. Entsprechender Bericht legte Ilka Redenius vor. Bei den Wahlen kam größtenteils zu einstimmigen Wiederwahlen. Somit wurden 1. Vorsitzender Hinrich Bruns, 3. Vorsitzender Florian Bönsch, Schriftführerin Tanja Kalle Niemann, Mitgliederverwalterin Ulrike Redenius und viele weitere Personen im Amt bestätigt. Unter dem Tagesordnungspunkt 18 stellte 2. Vorsitzende Jan van Dyk unterschiedliche Bauvarianten eines Multifunktionshauses ausgiebig vor. Kosten, Größe, Ausgestaltung, Notwendigkeit, Nutzen sowie spätere Folgekosten sorgten für reichlich Gesprächsstoff und wurden ausgiebig diskutiert. Im weiteren will man bestimmte Varianten vertieft prüfen. Unter dem Tagesordnungspunkt 8 wurden Ehrungen abgehalten.

Für den Kreissportbund (KSB) Aurich führte Christa Leemhuis eine Vereinsheldenehrung an Uwe Machura und Dieter Schoolmann für langjährige und vielfältige Funktionen im Verein durch. Die goldene Ehrennadel vom KSB erhielten die Vereinmitglieder Edith Fuhlendorf und Hinrich Busker. Die silberne Ehrennadel ging an den ersten Vorsitzenden Hinrich Bruns selbst.

 

Der Sportverein selbst ehrte:

Mitarbeiter des Jahres mit Eintrag auf Ehrentafel und Präsentübergabe erfolgte an Doris Machura und Sabine Bruns für ihre Leistungen. Karl Köster wurde die Ehrenmitgliedsurkunde nach Beschlussfassung auf der letzten Versammlung übergeben und Ahlrich Folkerts zum Ehrenmitglied ernannt. Für 10-jährige Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und Anstecknadel Marc Denis de Voß, Bernd Klüver, Sina, Liska und Jens Winterland. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und Anstecknadel Irmtraud Meyer und Ulrike Redenius.

Insgesamt blickte der 1. Vorsitzende auf ein gutes 2019 zurück und bedankte sich bei allen Helfern und Unterstützern.


05.03.2020

Umwelttag 2020


03.03.2020

Termine der Fahrrad-Freizeitgruppe



10.02.2020

5. JSG Intersport Berkhahn Wintercup 2020

In den letzten drei Tagen stand die Gemeinde Hinte im Zeichen des Jugendhallenfußballs in der hiesigen Dreifachturnhalle. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse machten sich insgesamt 46 Mannschaften auf den Weg in unsere Gemeinde, um am 5. JSG Intersport Berkhahn Wintercup 2020 teilzunehmen. Dank der hervorragenden Turniervorbereitung durch unsere JSG-Trainer sowie federführend durch Marcel Müller, Theo Jansen, Nils Ulferts, Jan Ross, Hinrich Bruns und Dennis Igelmann vom Förderverein der JSG Gemeinde Hinte ging es am Freitagabend mit dem Turnier der B-Junioren los. Während der fairen, jedoch zweikampfstark geführten Spiele setze sich am Ende die C-Jugend des BSV Kickers Emden durch.

Am frühen Samstagvormittag ging es dann mit dem Turnier der F-Jugend los. Hier lohnte sich insbesondere für die Mannschaft von BW Papenburg das frühe Aufstehen sowie die weite Anreise. Die blau-weißen Papenburger dominierten das Turniergeschehen mit einem überragendem Torverhältnis von 27:2 Toren (in nur 5 Spielen) und durften den großen Wanderpokal mit nach Hause entführen. Im direkten Anschluss an dieses Turnier startete das G-Jugendturnier mit den jüngsten Nachwuchskickerinnen und Nachwuchskickern zwischen 3 und 6 Jahren. Aufgrund ihres Alters besonders hervorzuheben waren die Kicker vom TuS Großheide II, die deutlich jünger waren als ihre Mitstreiter. Dennoch stecken sie nicht auf und rannten dem kleinen Lederball hinterher. Alle Kinder hatten sichtlich Spaß am Tore erzielen und Tore verhindern. Die beste Torquote hatte dabei unser Til Rinderhagen von der JSG Gemeinde Hinte II, der insgesamt neunmal einnetzte und nach 2019 auch im Jahr 2020 die Torjägerkanone erhielt. Turniersieger wurde die JSG RW/Kickers Emden unter dem Trainerduo Roger Gebhardt und Holger Thieme. Als Erinnerung an den 5. JSG Intersport Berkhahn Wintercup 2020 erhielten alle Spieler des F- und G-Jugendturniers einen Resign-Teilnehmerpokal. Den Abschluss eines langen Hallenfußballsamstages machten die D-Junioren. Das ansonsten männliche Teilnehmerfeld wurde dabei um die weibliche U15 der SpVg Aurich ergänzt, welche den sechsten Rang belegte sowie die beste Torhüterin des Turniers stellte. In einem spannenden Finale konnte sich der TuS Pewsum im 9m-Schießen gegen die Lokalmatadoren der JSG Gemeinde Hinte durchsetzen.

Der letzte Turniertag begann mit dem Turnier der E-Jugend. Hier waren nicht nur die Fallrückzieherkünstler vom SV Komet Walle spektakulär, sondern auch zahlreiche weitere Passstavetten, tolle Toren und Glanzparaden sorgten für gute Stimmung auf den Rängen. Ohne einen einzigen Gegentreffer durften die Waller Favoriten den von Bürgermeister Manfred Eertmoed überreichten Wanderpokal in den Himmel strecken. Zum Ende seiner Amtszeit wurde Manfred Eertmoed durch den Förderverein mit einem kleinen Präsent verabschiedet. Zu guter Letzt startete ab 14:00 Uhr das reine Mädchenturnier in der Altersklasse der D-Juniorinnen. Aufgrund dreier sturmbedingter Absagen wurde der Turniermodus kurzerhand verändert, so dass sich die weite Anfahrt der erschienenen Mannschaften, die teilweise über 100 km Anfahrt auf sich genommen haben, auch gelohnt hat. Im Ligamodus Jeder gegen Jeden reichten der JSG Gemeinde Hinte 12 Punkte sowie eine Tordifferenz von +24, um die starken Mädels der punktgleichen JSG FriEda hinter sich zu lassen. Von der Hauptsponsorin Ulrike Berkhahn überreicht ging damit auch ein Titel an eine unserer JSG-Mannschaften. Das Orga-Team freute sich im Rahmen des F-Jugendturniers insbesondere auch auf das Erscheinen der aktuellen Bürgermeisterstichwahlkandidaten der Gemeinde Hinte, die sich in einem sportlichen Duell im 9m-Schießen gegenüberstanden. Uwe Redenius siegte mit 3:2 verwandelten Schüssen gegen Christian Behringer, der gegen den langjährigen Fußballer Redenius eine sehr gute Figur machte. Im Anschluss überreichten Beide die Teilnehmerpokale, klatschten mit den Spielern ab und standen den Zuschauern zum Netzwerken zur Verfügung. Neben diesem spontanen Hightlight dank das Orga-Team seinen JSG-Trainern für die Einladung der erschienen Mannschaften sowie für den Auf- und Abbau der Turnierspielstätte, welche jeweils in Rekordzeit absolviert wurde. WOW - das war wirklich super und bemerkenswert! Ein großer Dank geht auch an die JSG-Eltern, die die drei Verkaufsstände besetzt und die Zuschauer verköstigt haben. Gernell war die Zuschauerbeteiligung deutlich besser als im letzten Jahr, so dass neben der eingespielten Tormusik auch viele/laute Torjubel ertönten. "Ohne Schiris geht es nicht". Und genau deshalb dankt der Förderverein Bernd, Jojo, Michael, Sancho, Nachwuchsschiedsrichterin Inja ( ;-) ), Jürgen, Edwin und Benjamin, dass sie ihre Freizeit hingegeben und sogar auf ihre gängige Aufwandsentschädigung zum Wohle des Jugendfußballs in der Gemeinde Hinte verzichtet haben. Ebenso wichtig waren die Stimmen der Turniere, die durch Bernd, Svenja, Jörg und weiteren Mitgliedern des Fördervereins gestellt wurden. Herauszuheben ist hier Bernd Nörder, der insgesamt drei Turniere moderierte. Stets zur Verfügung standen die beiden Hausmeister Helmuth Kusche und Franz Janssen, die jede Frage beantworteten und jedes Problem lösten. Für die Sicherheit sorgten die FFW Suurhusen, die FFW Cirkwehrum/Westerhusen, die FFW Loppersum sowie das DRK Hinte.

Ein weiterer Dank geht an die über 40 Sponsoren, die diese Turnierreihe oftmals bereits seid dem Jahr 2016 unterstützen. Besonderer Dank geht an das Ehepaar Ulrike und Jan Berkhahn von der Firma Intersport Berkhahn in Emden, die dieser Turnierreihe ihren Namen gegeben haben. Mit den hochwertigen Pokalen für die Mannschaften sowie den besten Torhüter als auch den besten Torschützen, Mannschaftspreisen (Jede Mannschaft hat einen neuen JAKO-Spielball erhalten), Teilnehmerpokalen für die kleinsten Nahwuchskicker, Give-Away für die Zuschauer, Tombolapreisen uvm. ermöglicht ihr ein derartiges Turnier der "Superlative". Der Förderverein freut sich, dass ihr Spaß am Turnier hattet und bereits angekündigt habt, den Wintercup 2021 fortzuführen. Drei Tage Hallenfußball...mehrere hundert Stunden detailierte Vorbereitungszeit...6 Turniere...26 Stunden faire und verletzungsfreie Turnierspielzeit...46 Mannschaften...über 450 Nachwuchskickerinnen und Nachwuchskicker...gut befüllte Zuschauerränge...stolze Eltern und Großeltern...freudestrahlende Gesichter der Kinder und Jugendlichen...das war der 5. JSG Intersport Berkhahn Wintercup 2020 in Hinte.


29.01.2020

Einladung zur Jahreshauptversammlung


23.01.2020

Wirbelsäulengymnastik bei FT

Unter dem Motto „FIT IN 2020“ bietet die Freie Turnerschaft Groß-Midlum noch freie Plätze in der Wirbelsäulenübungsstunde am Montag von 19.30 bis 20:30 h an. Weitere „Gesundheitsstunden“ sind von 17:30-18:30h und von 18:30-19:30h. Informationen und Anmeldung per Email über die Homepage (Kontakt) oder bei Sabine Ihnen Tel.:04925 / 990008.


07.01.2020

HaMü Super-Cup startet in 26. Runde

Der Hartmut Müller Württembergische Super-Cup 2020 der freien Turnerschaft Groß-Midlum startet am Samstag, den 11. Januar in die 26. Auflage. Ab 13:30 spielen 16 Mannschaften aus den Gemeinden Hinte, Krummhörn, sowie der Stadt Emden um den Titel. Die Vorrunde startet am Samstag mit den Gruppen 1 und 2, ehe dann ab ca. 16 Uhr die Gruppen 3 und 4 ins Rennen gehen. Der jeweils Gruppenerste und –zweite qualifiziert sich dann für die Endrunde am 12. Januar. Start am Sonntag ist um 14 Uhr. Als Titelverteidiger gehen die Sportfreunde aus Larrelt an den Start.




"wie die Zeit vergeht...."


NACHRICHTENARCHIVE

2019  |  2018  |  2017  |  2016