Tabellarische Chronik von 1985 bis heute:

 

1985:

Am 16 März 1985 fand die offizielle Gründung des Vereins statt, an der 53 Personen teilnahmen. 

1. Vorsitzende wird Wolfgang Klapper.


1986:

Fester Bestand im Fußballbereich: I., II., Alte Herren, eine Damen-Mannschaft sowie 4 Jugend-Mannschaften.
Hinzu kam die Völkerball-Damen-Mannschaft, Tischtennis und die Skat-Abteilung.
Die 1. Sportwoche war der absolute Höhepunkt.
FT Groß-Midlum Alte Herren – SV Werder Bremen Alte Herren endet mit 1:13 Toren.


1987:

1. Vorsitzender wird Hans-Gerd Ukena. Gründung der Senioren-Freizeitgruppe. Zwei Staffelmeister in der 3. Kreisklasse.


1988:

Aufstieg der 1. Herren in die 1. Kreisklasse.
Meister und Aufstieg in die 2. Kreisklasse der  Tischtennis-Abteilung.


1989:

Gründung der Frauen-Gymnastik-Abteilung.
3. Sportwoche: Fußball-Familienduell der Eeten-Elf aus Visquard und Fam. Folkerts aus Groß-Midlum zugunsten der OBW Westerhusen.  Aufstieg der 2. Herren in die 2. Kreisklasse.


1990:

Pokalturnier mit Slavoj Prag im 5. Jahr des Bestehens des Vereins.
1. Herren Meister der I. Kreisklasse und Aufstieg in die Kreisliga.
Tischtennis: Meister der 2. Kreisklasse und Aufstieg in die 1. Kreisklasse.
Planung und teilweise Durchführung von Arbeiten an  der neuen Sportanlage.


1991:

Gründung der III. Herren. Organisation und Durchführung der Völkerball-Landesmeisterschaft mit über 400 Teilnehmerinnen. B-Jugend: Kreispokalsieger und Vizemeister  in ihrer Klasse.
Begrüßung  des 500. Vereinsmitgliedes.
Weitere Arbeiten an der neuen Sportanlage.

 


1992:

Einweihung der neuen Sportanlage.
1. Herren: Meister der Kreisliga und Aufsteiger in die Bezirksklasse.
Teilnahme von über 200 Kindern am vereinseigenen Jugend-Zeltlager.


1993:

Inbetriebnahme der selbst installierten Flutlichtanlage.
1. Herren-Fußballmannschaft: Spiel um die Meisterschaft in der Bezirksklasse gegen Ostfrisia Moordorf endet mit 2:4 Toren (750 Zuschauer).


1994:

Gründung der Sparte Turnen für Mädchen.  A- und D-Jugend: Meister in ihrer Klasse.
Verleihung des Sepp-Herberger-Preises für die hervorragende Jugendarbeit.
Erstellung der überdachten Tribüne und der Besprenklungsanlage.
SAT1 dreht in Groß-Midlum: Groß-Midlum möchte die Bundesliga-Spieler Yeboah, Okocha und Gaudino von Eintracht Frankfurt verpflichten. Die FT Groß-Midlum besucht SAT1 in Hamburg und nimmt an der LIVE-Fußballsendung „RAN“ mit Reinhold Beckmann teil.


1995:

10 Jahre FT Groß-Midlum.  Völkerball: 7. Platz bei den  Landesmeisterschaften.
Gemeinsames Zeltfest mit der ortsansässigen Feuerwehr. Erstellen des Verkaufs- und Grillstandes.
Hallen-Fußballturnier mit 1.Herren-Mannschaften aus Hinte, der Krummhörn und der Stadt Emden um den HONDA-Supercup. 13 Mannschaften nehmen teil. FT Groß-Midlum gewinnt diesen Cup.


1996:

3. Herren: Fairness-Sieger.  
Sportwoche: Jugendturnier mit über 200 Fußballern aus der gesamten Region.
Gründung der Senioren-Arbeitsgruppe.


1997:

Die 1.Herren-Fußballer gewinnen zum 2. Mal den HONDA-Supercup.
Gründung eines Jugend-Förderausschusses.
1. Herren: Meister und Wiederaufstieg in die Bezirksklasse Ostfriesland.
Völkerball: Kreispokal-Sieger.


1998:

Gründung einer Damen-Fitness-Gruppe sowie einer Kinder-Turn-Gruppe.
3 Sportlerinnen des Vereins bestehen die Jugendbetreuer-Prüfung.
Stefan Buse, Schiedsrichter des Vereins erhält die DFB-Schiedsrichter-Ehrennadel.


1999:

Erste Planungen für die Erstellung eines Sportheimes.


2000:

 Beginn der Arbeiten am Sportheim.
19 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen besuchen zum ersten Mal ein Weiterbildungsseminar der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft im Schloss Storkau. Aktion zugunsten der Kinderkrebshilfe.
Verleihung des Preises „Gilde-Elf des Monats“. 2.Herren-Fußballmannschaft: Fairness-Sieger


2001:

Gründung einer Mädchen-Völkerballgruppe.
Einweihung des Sportheims sowie vielfältige Aktivitäten der größten Sparte (Senioren-Freizeit).


2002:

Ostfrieslands Fußball-Elite spielt in Groß-Midlum um den ODDSET-Cup. Für die beispielhafte Organisation des zum ersten Mal ausgetragenen „ODDSET-Ostfriesland-Cups“ hagelt es für den organisierenden Sportverein Lob von allen Seiten.


2003:

Hans-Gerd Ukena übergibt nach 16 Jahren Vereinsvorsitz diesen an Ahlrich Folkerts.
Einführung der  Wirbelsäulengymnastik für Jung und Alt.
Bau eines Carports sowie erste Planung eines Trainingsplatzes.


2004:

Ministerpräsident Christian Wulff überreicht in Hannover die Niedersächsische Sportmedaille an den Sportverein. Die Auszeichnung nehmen der 1 Vorsitzende Ahlrich Folkerts und der ehemalige Vorsitzende Hans-Gerd Ukena in Empfang.
Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksklasse.


2005:

Die 1.Herren-Fußballmannschaft gewinnt beim Hallenturnier in der Dreifachturnhalle in Hinte zum dritten Mal der Supercup gegen die Kicker von TuS Pewsum mit 4:3 Toren.


2006:

„Benefiz-Familien-Fußball-WM“ in Hinte, Krummhörn und Emden zugunsten des „Elternvereins krebskranker Kinder“. FT Groß-Midlum beteiligt sich an dieser großen Aktion und wird Austragungsort (Gelsenkirchen).
Spielklassenreform: Die Bezirksklasse wird aufgelöst. FT ist wieder Kreisligist und spielt eine Klasse unter der Bezirksliga.


2007:

Die letzte Rate für das Vereinsheim wurde überwiesen. Das Vereinsheim gehört jetzt der FT Groß-Midlum. Das erfüllt uns mit großem Stolz, denn das haben wir in nur 7 Jahren geschafft.


2008:

Die 1. Herren sind in die Kreisleistungsklasse abgestiegen.


2009:

Edith Fuhlendorf ist seit 20 Jahren Übungsleiterin der Damen-Gymnastikgruppe.
Der Sportverein unterstützt die Neuauflage der „Benefiz-Familien-Fußball-WM“ 2009 - 2010 zugunsten des „Elternvereins krebskranker Kinder“ und der Kinderkliniken in Ostfriesland. Einer der Austragungsorte ist Groß-Midlum.


2010:

Am 16. März feiert die  FT Groß-Midlum ihr 25jähriges Jubiläum und das Festwochenende vom 4. - 6. Juni mit einem Kommersabend und Ehrungen der Mitglieder. In dem Rahmen findet auch die Fortsetzung der „Benefiz-Familien-Fußball-WM“ 2009 - 2010 statt.


2011:

Aufstieg der 1.Herren in die Kreisleistungsklasse.
Es wird ein Arbeitskreis mit dem Namen „FT AK 2020“ gegründet. 16 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen beschäftigen sich mit der Zukunft des Sportvereins.


2012:

Fertigstellung des Trainingsplatzes.
Der AK FT 2020 startet eine Fragebogen-Aktion, entwickelt Ideen und setzt sich mit verschiedenen Zielen (kurz-, mittel- u. langfristig) auseinander.
Ein Dankeschön-Fest für die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen wird veranstaltet.
Die 1.Herren-Fußballer nehmen an einer großen Typisierungsaktion für leukämiekranke Kinder im DOC-Center in Enden teil.


2013:

Der Sportverein hat einen neuen 1. Vorsitzenden, Hinrich Bruns. Erstmalig wird auch ein Frauenausschuss und ein Ausschuss fürs Ehrenamt und Soziales gewählt. Es gibt einen „Tag des Ehrenamtes“ für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen des Vereins.
Für das 1.Herren-Fußball-Hallenturnier wird ein neuer Hauptsponsor gewonnen: Hartmut Müller, Württembergische Versicherung aus Hinte.


2014:

Der Verein erhält im Rahmen der Aktion "Sterne des Sports” (DOSB / Raiffeisen- und Volksbanken) für beispielhaftes gesellschaftliches Engagement den großen Stern in bronze und silber.
Hinrich Bruns, 1. Vorsitzender, wird mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet.
Für Männer wird ein neuer Kurs unter der Bezeichnung “Rückenfit für Männer” angeboten
Die Sparte "Damengymnastik" feiert ihr 25-jähriges Jubiläum.


2015:

Der Bundespräsident Joachim Gauck zeichnet die FT Groß-Midlum mit dem "Goldenen Stern des Sports" aus.
Es wurde ein Leitbild/Flyer für den Verein erstellt.
DFB-Ehrenrunde am 18.07.2015 in Hinte.
Eine neue Sparte "Boulen" wird gegründet.


2016:

Die WERDER-Fußballschule gastiert mit ihrem CAMPontour in Groß-Midlum.  Geleitet wurde das Camp u.a. von Werder-Legende Dieter Eilts mit seinem Trainerteam.
Zudem gab es ein Benefizspiel für den Verein LEUKIN e.V. in dem die Gründermannschaft der Freien Turnerschaft von 1985 gegen eine Sponsoren-Mannschaft antrat.

Elke Adelmund und Karl Köster wurden vom Landessportbund Niedersachsen zum Vereinshelden gekürt.

Hans-Gerd Ukena wurde von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden gewählt.


2017:

1. Herren wird Meister und steigt in die Ostfrieslandklasse A auf.

Die Freie Turnerschaft veranstaltet eine Open-Air XXL Megaparty mit ca. 900 Besuchern unter dem Motto "Gemeinsam gegen Leukämie".

Zudem gibt es ein "Danke"-Fest für die Ehremamtlichen und ein Sponsoren-Treffen.

DFB/NFV-Vereinsmanager Hans-Gerd Ukena wurde in Hannover für sein Engagement zum Vereinshelden gekürt und erhielt die Ehrenplakette des Kreissportbundes Aurich.